Ein Monument der Toleranz

Dieses Denkmal ist am 8. März 2001 enthüllt worden zur Erinnerung an die Kriegsjahre 1940-1945 und die 687 Soldaten aus 11 Nationen, die damals im Leudalgebiet ihr Leben verloren haben.Im Inneren des Monuments befindet sich ein CD-Rom, auf der diese Informationen festgehalten worden sind. Bei einem Besuch des Museums kann man sich genauer informieren.

Das in Bronze gegossene Monument, handgefertigt von Bildhauerin Thea Houben aus Roggel,  besteht aus einem halben Bogen auf einem gleichseitigen Dreieck, der das Göttliche darstellt. Die Möwen stehen für die Freiheit. Das Schwert mit dem Lorbeerkranz und die ineinander gelegten Hände, stehen für den stattgefundenen Kampf und die Verbrüderung über den Tod hinaus. John Wagemans hat diese Applikation entworfen.

Der Fuβ des Denkmals ist mit Maassteinen gepflastert , einer für jeden gefallenen Soldaten. Die elf roten Strahlen im Pflaster symbolisieren die Nationalitäten der Gefallenen.



They shall grow not old
as we that are left grow old
Age shall not weary them
nor the years condemn
At the going down of the sun
and in the morning
We will remember them.


Laurence Binyon



logo

Unsere Aktivitäten werden mit ermöglicht durch „het Nationaal Fonds voor Vrijheid en Veteranenzorg“ ( den Nationalen Fonds für Freiheit und Veteranenfürsorge) mit Mitteln aus der BankGiro Lotterie und Lotto. Wir empfehlen deshalb herzlich Ihre Teilnahme an diesen Lotterien

logo      logo